Erstellt am: 25. September 2016

Was ist ein Backlink?

Neben gutem Content und einer perfekten User Experience auf allen Devices sind Backlinks essenziell in ihrer Bedeutung für die Evaluation von Webseiten oder Blogs durch Suchmaschinen wie Google – und eine wichtige KPI im Bereich SEO und Suchmaschinen-Marketing. Backlinks können auch als Rückverweise bezeichnet werden. Dabei verweist eine Website oder Blog per Hyperlink auf eine andere Domain. Je mehr qualitativ hochwertige Backlinks auf die Landing Pages einer Domain verweisen, desto relevanter wird die Website von Suchmaschinen wie Google angesehen.

Backlink-Pop: Ein Backlink ist dabei aber nicht gleich Backlink. Im SEO wird die Zahl von Backlinks, auch Popularität genannt, sehr unterschiedlich angegeben. In der SEO-Terminologie unterscheidet man zunächst die absolute Zahl von Links, dann die Zahl der unterschiedlichen Domains mit mindestens einem Link auf die zu untersuchende Website. Schließlich gibt es noch die Zahl der IP-Adressen, von denen verlinkt wird. Im SEO- und Marketing-Bereich werden hierfür die Begriffe DomainPop, LinkPop bzw. IP-Pop von einer Website oder einem Blog verwendet.

Backlink-Qualität: Diese KPIs sagen allerdings noch nichts über die Qualität von Backlinks aus, die eine Webseite oder ein Blog aufweisen. Das Ranking von Domains in den Google-Suchergebnissen wird von Hunderten von Signalen bestimmt – die Anzahl und vor allem Qualität von Backlinks sind für das Ranking ein wichtiges Signal.

DoFollow- und NoFollow-Backlink: Ebenfalls ist die Unterscheidung zwischen Dofollow- und Nofollow-Backlinks für Google und jeden SEO relevant. Eine Domain, die einen Dofollow-Link auf eine andere Webseite oder einen Blog setzt, vererbt ein Teil ihres Link Juice weiter.

Wie überprüfe ich die Backlinks (m)einer Domain?

Mit dem Searchmetrics Backlink Research bekommen Sie alle wichtigen Insights zu den Backlinks jeder beliebigen Website und jedem Blog. Mit diesem SEO-Tool erhalten Sie einen Backlink Checker, der bei Eingabe einer Domain in den Suchschlitz alle wichtigen Metriken in Bezug auf Verlinkungen anzeigt – hier der Überblick:

Number of Backlinks: Mit dieser KPI im SEO Backlink Checker weist Searchmetrics die Gesamtzahl an Backlinks aus, die von externen Domains (Webseite, Blog oder etwa Forum) auf die eigegebene Webseite verweisen.

Dofollow / Nofollow: In diesem Bereich des SEO Backlinks Checker wird das Verhältnis von Backlinks einer Domain, die das Attribut Nofollow tragen, im Verhältnis zu den Dofollow-Links angegeben. Follow-Backlinks geben, wie bereits beschrieben, ein Teil ihres Link Juice (Pagerank) an die Domain weiter, auf die die Verlinkung zeigt.

Page Strength: Der Searchmetrics Page Strength (SPS) ist eine von Searchmetrics entwickelte KPI. Ähnlich zum Google Pagerank fließt hierbei die Qualität und Anzahl der Backlinks der Verlinkungen von Domains in die Berechnung ein, die auf einer zehnstufigen Skala angegeben wird.

Neue und gelöschte Links: Hier werden die neuen bzw. gelöschten Backlinks einer Domain pro Tag aufgezeigt.

Backlink Details: Die Übersichtstabelle Backlinks listet alle Details zu den eingehenden Verlinkungen für die gewählte Domain bzw. den gewählten Blog auf – geordnet nach dem SPS. Eine Aufschlüsselung der spezifischen Landing Page der linkgebenden Domain inklusive Länder-Standort, Titel der Website-Landing-Page und Anchor-Text sowie die URL der Ziel-Webseite ist in dieser Übersicht zu finden. Ebenfalls gibt es Übersichten zu ausgehenden Links.

Der Searchmetrics Backlink Checker ist aber nicht nur ein Tool, das Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Verlinkungen gibt, die eine Webseite oder ein Blog von anderen Webseiten erhält und die das Ranking in Suchmaschinen wie Google beeinflussen können. Von der Übersichtseite aus können weitere Daten abgerufen werden – ein detailliertes Eintauchen in alle Metriken zu Website- und Blog-Backlinks ist hier also möglich.

Die wandelnde Bedeutung von Backlinks durch Google-Updates

Backlinks sind für das Google-Ranking einer Website ein wichtiger Faktor. Als Google 1998 an den Start ging, waren Backlinks und der daraus resultierende Pagerank einer Domain das entscheidende Ranking-Kriterium. So konnte Google schnell jede Website indexieren, ohne dass sich ein SEO dafür per Hand anmelden musste.

Backlinks als Empfehlungsmarketing: Backlinks wurde von Google als eine Empfehlung von einer Webseite, einem Blog oder Forum für eine andere Domain angesehen. Die Grundannahme: Wenn jemand auf eine andere Website oder anderen Blog verlinkt, so ist diese Seite mutmaßlich vertrauenswürdig und stellt relevanten Content bereit. Je mehr Backlinks die linkgebende Website selbst besitzt, desto höher dürfte schließlich der Google Pagerank ausfallen. Und entsprechend wertvoll ist dieser Backlink für das Google-Ranking der Webseite, auf die der Backlink verweist.

Linkaufbau als SEO-Kerndisziplin: Für die Suchmaschinenoptimierung von Webseite oder Blog hat der Backlink-Bereich daher eine wichtige Bedeutung. Im SEO-Bereich und im Suchmaschinen-Marketing war der Linkaufbau für die eigenen Domains lange Zeit einer der wichtigsten Prozesse. Somit führte das Pagerank-Prinzip von Google zu einem massiven Aufschwung für das Suchmaschinen-Marketing. Ein aktiver SEO-Linkaufbau über Link-Netzwerke, die insbesondere Verlinkungen im Blog und ausländischen Domains zum Inhalt hatten, stellte oftmals die Quantität von Backlinks über die Qualität. SEO-Ziel war vorrangig die Generierung von möglichst vielen Backlinks, die möglichst DoFollow sind. Die Bedeutung von Backlinks als Empfehlungs- und Vertrauens-Signal war gefährdet, da das Backlink-System massiven Manipulationen durch SEO-Taktiken ausgesetzt war. Die Qualität der Google-Suchergebnisse litt.

Google Penguin-Updates

Google reagierte auf diese Tendenz in der Suchmaschinenoptimierung bzw. im Suchmaschinen-Marketing durch die Überarbeitung des Ranking-Algorithmus durch das Release der Penguin-Updates. Erstmals wurde dieses Update im April 2012 veröffentlicht und hat die Bekämpfung von SEO-„Webspam“ zum Ziel. Darunter zählt Google auch manipulierte, unnatürliche Backlinks, die für die Ranking-Berechnung von einer Webseite oder einem Blog entwertet wurden.

Google Search Console & Reconsideration Requests: Zugleich gab Google damit einem SEO oder Webmaster die Möglichkeit, das Linkprofil ihrer Website selbst zu überprüfen. Insbesondere Domains, die durch SEO-Maßnahmen unnatürliche Blog-Backlinks oder Verlinkungen von ungewünschten Webseiten generiert haben, wurden oftmals abgewertet. Diese Meldung teilte Google in den Webmaster Tools mit (heute: Google Search Console) und gab den Webseite-Betreibern die Möglichkeit, unnatürliche Links abzubauen bzw. Google über Backlinks einer Website zu informieren, die nicht ins Ranking einbezogen werden sollen und anschließend einen Reconsideration Request zu stellen. Eine weitere Backlink-Überarbeitung des Google-Algorithmus fand mit den Google Penguin Update 2 im Jahr 2013 statt.

Künftige Bedeutung von Backlinks: Die jährliche Erhebung der Searchmetrics Ranking-Faktoren zeigt, dass die Korrelation zwischen Ranking und Backlinks einer Domain immer noch hoch ist; diese jedoch künftig abnehmen wird. Mit dem Aufstieg der Social-Media-Plattformen wird Content mehr geteilt, als dass Verlinkungen auf die entsprechende Domain gesetzt werden. Inwiefern Suchmaschinen diese Social-Media-Analyse für das Ranking von Websites einer Domain einbeziehen, ist unklar. Google etwa erklärte, dass Social-Media-Daten kein direktes Ranking-Signal darstellen. Da guter Content jedoch die Besuche und Verweildauer auf einer Domain erhöht, können sich diese Daten durchaus positiv auf das Ranking auswirken. Zudem steigt der Anteil von Nofollow-Backlinks. Im Gegensatz zu Dofollow-Backlinks vererben Nofollow-Verlinkungen keinen Link Juice an die verweisende Website bzw. den verweisenden Blog.

Tipps für das Erstellen wertvoller Backlinks?

Kontinuierlicher Backlink-Check: Heute sind die Ansprüche von Google an die Qualität von Verlinkungen zwischen Domains deutlich gestiegen. Gleichzeitig hat ein SEO oder ein Mitarbeiter im Suchmaschinen-Marketing, der etwa den organischen Traffic verantwortet, keinen totalen Einfluss darauf, welche Website oder Blog auf die eigene Domain verlinken. Deshalb bietet Google über die Google Search Console – die ehemaligen Google Webmaster Tools – für jeden SEO die Möglichkeit, einzelne Backlinks für die Pagerank-Bewertung durch Google auszuschließen. Schließlich kann ein unnatürliches Backlink-Profil schnell zu einer Google Penalty und damit zu Ranking- und Traffic-Verlusten führen – entsprechend wichtig ist eine kontinuierliche Analyse der Qualität der eingehenden Verlinkungen. Neben dem kontinuierlichen Check, Test und Analyse des eigenen Verlinkungsprofils über einen Backlink Checker wie etwa das Tool von Searchmetrics ist für jeden SEO der Ausbau der Verlinkungen, die auf Website oder Blog zeigen, für einen Aufschwung im Google-Ranking von elementarer Bedeutung.

Thematische Nähe der verweisenden Domain: Je mehr Backlinks, desto besser – diese SEO-Devise gilt im Suchmaschinen-Marketing und für die Suchmaschinen-Optimierung heute nicht mehr. Stattdessen achtet Google auf die thematische Nähe der Webseite, die per Verlinkung auf eine andere Domain zeigt.

Backlink-Authority: Zudem gelten Backlinks von Websites mit einem hohen Pagerank und einer damit verbundenen hohen Autorität als wertvoll – etwa Backlinks von News-Websites. Für weitere kontinuierliche Informationen gibt es im Searchmetrics Blog aktuelle Beiträge über Google Updates, SEO-Tipps für die richtige Steuerung des Backlink-Profils einer Website sowie Tipps zur Suchmaschinen- und Content-Optimierung von Domains.

Über Searchmetrics

Die Searchmetrics GmbH betreibt mit der Searchmetrics Suite eine innovative, interaktive Software-Plattform für Suchmaschinenoptimierung, Social- sowie Content-Analysen und ist der Pionier und international führende Anbieter für individuellen SEO Service und digitale Marketing-Dienstleistungen. Mit der Searchmetrics Suite helfen wir Unternehmen dabei, durch die Entwicklung und Umsetzung intelligenter Strategien langfristig erfolgreich zu sein.

Die wiederholt als beste SEO Software ausgezeichnete Suite ist mehr als ein Tool – sie verfügt über den weltweit größten Pool an eigenen Daten (Keywords, URLs, Backlinks, SEO KPIs): Maßgeschneiderte SEO Analysen für nachhaltige Optimierung.

Wenn Sie mehr über SEO wissen möchten, oder Definitionen und weitere Informationen für spezifische Branchenbegriffe benötigen, besuchen Sie unser Glossar.

Suite News | Über uns | Datenschutz | Referenzen | FAQ | Affiliate | Impressum